Clockout - Digitale Zeiterfassung für jedes Unternehmen

Neben deinen Arbeitszeiten kannst du in Clockout ebenfalls ganz einfach deine Pause erfassen und dokumentieren. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Die automatische Pausenerfassung und die manuelle Pausenerfassung.

Automatische Zeiterfassung deiner Pausen mit Clockout

Wenn du deine Pausenzeit digital erfassen möchtest, kannst du die aktuelle Zeiterfassung ganz einfach pausieren, indem du auf den Stop-Button klickst. Diesen findest du in der oberen Leiste neben deiner aktuellen Tätigkeit.


Sobald du deine aktuelle Tätigkeit gestoppt hast, beginnt Clockout deine Pausenzeit aufzuzeichnen.


Du beendest deine Pause ganz einfach mit einem erneuten Klick auf den Start-Button. Clockout führt nun die Erfassung deiner Arbeitzeit fort. Deine aufgezeichnete Dabei wird deine Pausenzeit automatisch in die Liste der Zeiterfassungen übernommen.


Manuelle Zeiterfassung deiner Pausen mit Clockout

Du hast neben der Möglichkeit der automatischen Zeiterfassung deiner Pausen ebenfalls die Option deine Pausenzeiten manuell ein- und nachzutragen. Klicke hierfür auf das Plus-Symbol in der oberen Leiste deines Clockout-Fensters.


Es öffnet sich ein Fenster mit der Aufschrift Neuer Eintrag. Um deine Pausenzeit einzutragen, wähle das Feld Pause aus.


Es öffnet sich ein Fenster, in dem du deine Pause hinzufügen kannst. Wenn du alle relevanten Felder ausgefüllt hast, beendest du den Vorgang mit einem Klick auf Übernehmen. Deine Eintragung wird nun automatisch in der Liste deiner Zeiterfassungen übernommen.


Achtung: Beachte beim Eintragen, dass deine Pausenzeiten nicht in der Zukunft liegen dürfen.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!